ChecklisteExpatsRelocation ServicesTippsUmzugWissenswertesWohnungsbewerbungWohnungssuche

Checkliste und Tipps für die Wohnungssuche, Wohnungsbesichtigung und Bewerbung um eine Wohnung in Großstädten wie Hamburg, Berlin und München

Checkliste und Tipps für die Wohnungssuche

In Ballungsgebieten wie Hamburg, Berlin und München gestaltet sich die Wohnungssuche besonders schwer. Wir haben hier einige Tipps für die Wohnungssuche, Wohnungsbesichtigung und Wohnungsbewerbung zusammengetragen:

Zur Wohnungssuche kann z.B. das Internet mit den einschlägigen Portalen, aber auch die Kontaktaufnahme mit Maklern, Wohnungsbaugesellschaften und Wohnungsgenossenschaften genutzt werden. Aber Vorsicht, immer wieder finden sich unter den Angeboten auch betrügerische Anzeigen. Hierbei werden Wohnungen angeboten, die gar nicht existent sind oder aktuell nicht zur Vermietung stehen. Dahinter stecken meist Lockangebote, um ahnungslosen Leuten Geld abzunehmen, damit diese z.B. vorrangig bei der Vergabe der Wohnungen behandelt werden, was aber nur vorgetäuscht wird. Oder es wird vor Übergabe der Wohnung die Zahlung der Miete oder eine Anzahlung verlangt, aber die Übergabe findet dann nie statt, weil die Betrüger mit dem Geld schon längst über alle Berge verschwunden sind. Eine Vorauszahlung der Miete ist nicht ungewöhnlich, allerdings sollte man sicher sein, dass die besichtigte Wohnung auch wirklich dem genannten Eigentümer gehört und es sich nicht um eine Fake-Besichtigung handelt.

Welche Unterlagen sollte man für eine Wohnungsbewerbung zur Hand haben?

Zur Besichtigung sollten möglichst alle üblichen Bewerbungsunterlagen für Wohnungen, wie Kopie des Personalausweises, Schufa-Auskunft, Kopie der letzten 3 Gehaltsabrechnungen etc. mitgebracht werden, damit man schon gleich zu Anfang seine Seriosität und Zahlungsfähigkeit dem Wohnungsanbieter signalisieren und nachweisen kann. Dies erhöht die Chancen bei der Vergabe der Wohnung.

Wie sollte man sich bei einer Wohnungsbesichtigung verhalten?

Einen guten Eindruck macht es, wenn man neutral gekleidet und positiv gestimmt zur Besichtigung geht. Auch ist es vorteilhaft, wenn man sich höflich und freundlich dem Wohnungsanbieter gegenüber verhält und Fragen stellt, die für einen in Bezug auf die Wohnung und Umgebung wichtig sind. Dies hinterlässt einen positiven und ernsthaft interessierten Eindruck beim Anbieter. Füllen Sie gewissenhaft und vollständig die Mieter-Selbstauskunft aus, die meist bei der Besichtigung ausliegt oder verteilt wird. Wenn Ihnen die Wohnung gefällt, können Sie die mitgebrachten Unterlagen und die Selbstauskunft für Mieter nach der Besichtigung dem Anbieter übergeben.

Diese ganze Prozedur, angefangen von der Wohnungssuche bis hin zur Besichtigung, können Sie an uns abgeben, wir erledigen das gerne für Sie.